BMBF-Projektförderung für die Digitalisierung der Materialforschung (MaterialDigital 2)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert materialbasierte Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsprojekte zum Themenfeld „Digitalisierung der Materialforschung“.

Ziel der Förderung ist es, die Effizienz der Material- und Produktentwicklung in Deutschland zu steigern, um so Entwicklungszeiten zu verkürzen und die Qualität der Ergebnisse zu verbessern.

Die Förderung ist darauf ausgerichtet, die Materialforschung, -entwicklung und -herstellung sowie die Verarbeitung von Materialien bis zum Bauteil und darüber hinaus mit innovativen digitalen Methoden, Konzepten und Verfahren grundlegend und nachhaltig zu unterstützen. Dazu ist die Systematisierung einer digitalisierten Materialforschung, -entwicklung und -anwendung als geschlossenen Prozess mit deutlichem Fokus auf die industrielle Anwendbarkeit – auch über Disziplingrenzen hinweg – notwendig.

Die zu fördernden Projekte der digitalen Materialforschung sollten einen Erkenntnisgewinn in folgenden Bereichen haben:

  • die Simulation von Materialstruktur und -eigenschaften auf mehreren Skalenbereichen und „Lebensabschnitten“ des Materials,
  • die gemeinsame Betrachtung simulierter und experimenteller Daten und deren intelligente Verknüpfung sowie
  • die Auswertung generierter und/oder vorhandener Daten.

Die Förderung wird an industriegeführte Verbundprojekte vergeben. Kleine und mittlere Unternehmen werden explizit zur Beteiligung aufgerufen.

In der ersten Verfahrensstufe ist dem beauftragten Projektträger, dem VDI Technologiezentrum GmbH (VDI TZ) Düsseldorf, zunächst je Verbund eine Projektskizze in schriftlicher und elektronischer Form bis spätestens zum Stichtag 1. Juli 2021 vorzulegen.

Weitere Informationen zum Förderprogramm erhalten Sie hier.