kunststoffland NRW-Mitglied Covestro: CEO Steilemann mit Georg-Menges-Preis ausgezeichnet

Professor Dr.-Ing. Christian Hopmann, Leiter des IKV und Geschäftsführer der IKV-Fördervereinigung (l.), übergibt den Georg-Menges-Preis 2020 an den Preisträger Dr. Markus Steilemann, CEO von Covestro (r.). | Foto: IKV

Der Georg-Menges-Preis, der hervorragendes Engagement bei der Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie ehrt, geht 2020 an Dr. Markus Steilemann, Vorstandsvorsitzender von Covestro.

Dr. Markus Steilemann, Vorstandsvorsitzender von Covestro, ist der Träger des Georg-Menges-Preises 2020. Mit dem Preis zeichnen der Fachverband Gummi- und Kunststoffmaschinen im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, PlasticsEurope Deutschland e. V. sowie die Vereinigung zur Förderung des Instituts für Kunststoffverarbeitung in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen e.V. alle zwei Jahre Personen oder Gruppen aus, die sich im Bereich der Kunststofftechnik in besonderer Weise um den Transfer von Forschungsergebnissen in die industrielle Praxis verdient gemacht haben.

Der diesjährige Preisträger Dr. Markus Steilemann ist seit 2015 Mitglied des Vorstands von Covestro und verantwortete den Bereich Innovation. Er leitete ab 2016 zusätzlich das Segment Polyurethanes. 2017 übernahm er als Chief Commercial Officer (CCO) die Verantwortung für Innovation, Marketing und Vertrieb. Am 1. Juni 2018 löste er Patrick Thomas im Amt des Vorstandsvorsitzenden ab. Professor Dr.-Ing. Christian Hopmann, Leiter des IKV und Geschäftsführer der IKVFördervereinigung, übergab bereits am 27. August 2020 den Preis an Dr. Markus Steilemann, öffentlich verkündet wurde der Preisträger nun während des digitalen Kolloquiums Kunststofftechnik.
 
Bei seiner Laudatio hob Professor Hopmann unter anderem das zukunftsweisende Engagement von Dr. Steilemann und Covestro für die Nachhaltigkeit des Werkstoffs Kunststoff hervor und konstatierte: „Mit Dr. Markus Steilemann und der Covestro AG hat die Forschung einen starken Partner, der sich für die Grundlagen interessiert, neues Denken zulässt, beharrlich ist, auch Rückschläge in Kauf nimmt und die Umsetzung der Forschung in Prozesse und Produkte fördert und realisiert.“ „Der Georg-Menges-Preis ist für mich als ehemaliger RWTH-Student eine besondere Ehre“, betonte Markus Steilemann in seiner Dankesrede. „Die Auszeichnung bestärkt uns darin, das fruchtbare Zusammenspiel von anwendungsorientierter Forschung und wissenschaftsbasierter Industrie weiter voranzutreiben. Und sie zeigt, für eine nachhaltige Zukunft ist Kunststoff das Mittel der Wahl.“
 
Erstmals vergeben wurde der Georg-Menges-Preis im März 1999 im Krönungssaal des Aachener Rathauses aus Anlass des 75. Geburtstags von Georg Menges, dem langjährigen Leiter des Instituts für Kunststoffverarbeitung (IKV). Die Stifter des Preises verfolgen den Leitgedanken von Georg Menges weiter, dass Forschung und Wirtschaft unbedingt zusammengehören und beständiger Austausch zwischen Wissenschaft und Industrie notwendig ist, um Innovationen zu erreichen. Die kontinuierliche Transferleistung der Preisträger gestaltet die Zukunft der Kunststoffindustrie in besonderer Weise und wird durch den Georg-Menges-Preis gewürdigt. 
 
Quellen:
IKV (Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen):
https://www.ikv-aachen.de

Covestro: https://www.covestro.com/