Coronavirus-Update: Informationen für Unternehmen

Quelle: iximus/Pixabay

Die aktuelle Corona-Epidemie stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationsstellen zu dem Thema zusammengestellt und werden die Informationen laufend aktualisieren:

 

 

NRW-Soforthilfe 2020

Um den Schaden für Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen in Folge der Corona-Krise abzufedern, hat der Bund ein Soforthilfeprogramm Corona aufgelegt. Die Landesregierung hat beschlossen, das Angebot des Bundes 1:1 an die Zielgruppen weiterzureichen und dabei zusätzlich den Kreis der angesprochenen Unternehmen noch um die Gruppe der Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten zu erweitern. 

Steuererleichterungen

Ein Antragsformular auf Steuererleichterungen aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus finden Sie unter: https://www.finanzverwaltung.nrw.de

Insolvenzantragspflicht

Bundeskabinett beschließt Gesetzentwurf zur vorübergehenden Aussetzung der Insolvenzantragspflicht in der Corona-Krise. Quellen: https://www.bmjv.de

KfW Sonderprogramm 2020

Ab heute (Stand: 23.03.2020) gilt das KfW Sonderprogramm 2020. Anträge können ab sofort gestellt werden. Die Mittel für das KfW Sonderprogramm sind unbegrenzt. Es steht sowohl kleinen, mittelständischen Unternehmen wie auch Großunternehmen zur Verfügung. Die Kreditbedingungen werden nochmals verbessert. Weitere Informationen: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, KfW

Liquiditätssicherung

Für die Überbrückung von Liquiditätsengpässen stehen den Unternehmen in Nordrhein-Westfalen verschiedene öffentliche Finanzierungsangebote zur Verfügung.
 
Kredite zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen können durch die Bürgschaftsbank NRW (bis 1,5 Mio. Euro)  und das Landesbürgschaftsprogramm (ab 1,5 Mio. Euro, auch Großunternehmen) besichert werden. Auf den jeweiligen Internetseiten finden Sie weiterführende Informationen sowie Ansprechpartner.
 
Sollten Sie sich nicht sicher sein oder allgemeine Informationen benötigen, hilft Ihnen die landeseigene Förderbank NRW.BANK gerne weiter:

  • NRW.BANK-Service-Center: 0211 91741 4800

Die Förderberater der NRW.BANK informieren und beraten individuell und diskret über die Förderinstrumente des Landes. Wichtig ist, sich so früh wie möglich zu melden, um gezielt und rechtzeitig alle Möglichkeiten auszuloten.
 
Bei notwendigen Überbrückungsfinanzierungen sollte zudem zeitnah das Gespräch mit der Hausbank gesucht werden, denn die Vergabe von Bürgschaften, Haftungsfreistellungen und günstigen Krediten erfordert immer die Begleitung durch eine Hausbank.

Kurzarbeitergeld

Erleiden Firmen in Deutschland durch die Folgen von Corona Auftragsengpässe, ist dafür ein Ausgleich über Kurzarbeitergeld (KUG) möglich. 
Ein auf Grund oder in Folge des Corona-Virus und/oder der damit verbundenen Sicherheitsmaßnahmen eingetretener Arbeitsausfall beruht im Regelfall auf einem unabwendbaren Ereignis oder auf wirtschaftlichen Gründen im Sinne des Paragraphen 96 Abs. 1 Nr. 1 SGB III. Ein Ausgleich des Arbeitsausfalls mit Hilfe des konjunkturellen Kurzarbeitergeldes ist damit grundsätzlich möglich.
Wichtig ist, dass Betriebe und Unternehmen im Bedarfsfall bei ihrer zuständigen Agentur für Arbeit Kurzarbeit anzeigen.
Informationen Kurzarbeitergeld.

  • Servicehotline für Arbeitgeber:  0800 45555 20

Unterstützung für von Quarantäne betroffene Betriebe

Sollte wegen des Corona-Virus eine Quarantäne ausgesprochen werden, kann eine Entschädigung für betroffene Beschäftigte (Personalkosten) beantragt werden. Zuständig in Nordrhein-Westfalen sind der Landschaftsverband Rheinland (Regierungsbezirke Köln und Düsseldorf) und der Landschaftsverband Westfalen Lippe (Regierungsbezirke Arnsberg, Detmold und Münster). Insbesondere auf der Seite des Landschaftsverbandes Rheinland finden Sie umfangreiche Informationen zu Tätigkeitsverbot und Entschädigung.

Kontakt zum Landschaftsverband Rheinland
LVR-Servicenummer: 0221 809-5444

Kontakt zum Landschaftsverband Westfalen-Lippe
Herr Tölle: 0251 591-8218
Frau Volks: 0251 591-8411
Herr Konopka: 0251 591-8136

Quelle: https://www.wirtschaft.nrw/coronavirus-informationen-ansprechpartner

Eine ausführliche Infoseite mit vielen Informationen stellt auch das Bundeswirtschaftsministerium zur Verfügung. Und: www.bmwi.de

Bei Fragen zu arbeitsrechtlichen Aspekten finden Sie Infos beim Bundesarbeitsministerium.

Wirtschaftsministerium NRW: Informationen und Ansprechpartner für Unternehmen:
Das Wirtschaftsministerium hat ein Funktionspostfach für Anfragen von Unternehmen (z.B.  zu den Themen Liquiditätshilfen und steuerliche Maßnahmen) eingerichtet: coronavirus@mwide.nrw.de 
Gerne können Sie Ihre Fragen über diesen Kontakt direkt an das Wirtschaftsministerium stellen.
 

Informationen zum aktuellen Stand der Infektion und zu Verhaltensweisen in Zeiten von Corona finden Sie unter: www.rki.de

Home Office in Zeiten des Corona-Virus –Tipps für die kurzfristige Umsetzung (Quelle: https://blog.iao.fraunhofer.de/)