Kunststoffverpackungssteuer ab April im Vereinigten Königreich

Im Rahmen eines neuen Finanzgesetzes hat die britische Regierung eine Steuer auf Kunststoffverpackungen beschlossen, die ab dem 1. April 2022 erhoben werden soll.

Eine Abgabe von 200 GBP/t (234 EUR/t) wird dann auf Kunststoffverpackungen erhoben, die nicht mindestens 30 Prozent recyceltes Material enthalten. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Verpackungen im Vereinigten Königreich hergestellt oder in das Land importiert werden oder ob die Verpackung befüllt oder leer ist.

Die Regierung hat auch eine Mindestregistrierungsschwelle von 10 t/Jahr festgelegt – darunterliegende Mengen sind damit also nicht betroffen. Die Steuer gilt nur für Verpackungen, die überwiegend aus Kunststoff bestehen. Ziel des Gesetzes ist es, eine erhöhte Nachfrage für Recyclingmaterial zu schaffen sowie das Recycling und die Sammlung von Kunststoffabfällen zu steigern.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des britischen Finanzministeriums.