Landescluster Kunststoff

Nordrhein-Westfalen ist das Zentrum der Kunststoffindustrie nicht nur in Deutschland, sondern auch in Europa. Die komplette Wertschöpfungskette ist hier in höchster Qualität und räumlicher Dichte vertreten. Mit rund 1.000 Unternehmen, über 140.000 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von rund 37 Milliarden Euro befindet sich die Kunststoffbranche im Zentrum des Leitmarktes Neue Werkstoffe. Den herausragenden Kompetenzen der Akteure in den Zukunftsfeldern Leichtbau sowie Ressourcen- und Energieeffizienz kommt eine Schlüsselrolle zu.

Als Organisator und Impulsgeber des Clusters engagiert sich der Verein kunststoffland NRW e.V. für ergebnisorientierte Kontakte zum Land. Gemeinsame Zielsetzungen sind die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit durch Vernetzung aller Akteure, Verstärkung internationaler Kooperationen und die weitere Profilierung des (Kunststoff-) Standortes NRW. Das Landescluster Kunststoff nimmt im Rahmen der Cluster- und Leitmarktpolitik des Landes eine Sonderrolle ein. Schon vor dem Start der NRW-Clusterpolitik des Landes war kunststoffland NRW e.V., gegründet von den wichtigsten Vertretern der Kunststoffbranche in NRW, aktiv, um durch ein gelebtes Netzwerk aller relevanten Akteure Wertschöpfung in NRW zu halten und auszubauen.

Gefördert wird das Clusterprojekt durch das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW mit Mitteln der Europäischen Union.

Die Hauptzielsetzung für die Jahre 05/2015 bis 04/2018 besteht im weiteren Ausbau des Clusters und einer noch stärkeren Ausrichtung auf die relevanten Leitmärkte. Dazu werden vielfältige Aktivitäten durch das Clustermanagement umgesetzt.

 

Mitglied werden

Was ist zu tun, um Mitglied zu werden?

weiterlesen